"Es gibt keine Wunder - nur Training"

Jörg Herchenhein

Punktbester Athlet der letzten DM war Jörg Herchenhein, der für Powergym Wiesbaden startet. Punktgenau erzielte er neue Bestleistungen in allen Disziplinen und im Total (925 kg) bei 530 Relativpunkten. Leider brachte ihm diese Leistung keine Nominierung für die WM in Akita City, das bedeutet aber nicht, daß er sein Training vernachlässigt oder herunterschraubt.

"Es gibt keine Wunder - nur Training"

Dieser Satz steht an den Wänden des Fitnesscenters Klock an der Weserstraße in Giessen. 1985, zu einer Zeit, als es mit Bandagen und Anzügen noch nicht so rosig aussah, bekamen alle, die für dieses Fitnesscenter starteten, vom damaligen Besitzer Walter Klock einheitliche T-Shirts und Shorts gestellt. Jörgs lautstarker Einsatz beim Wettkampf mißfiel Walter, so nahm er Jörg anschließend auf die Seite und erklärte, daß dies dem Ansehen des Studios schade und daß Jörg im Wiederholungsfalle seine Ausrüstung wieder abzugeben habe. Jörg unterließ das Brüllen bei den folgenden Wettkämpfen und sagt: "Heute weiß ich, daß Walter mir nur helfen wollte, daß ich mich besser konzentrieren sollte. Walter Klock trainiert mit 70 Jahren immer noch hart und ist ein guter Freund von mir."



Jörg begleitet Daniela Sell auf dem Weg zum Beugenständer
(IPF-WM der Frauen 1999)

Seit 1997 trainiert Jörg mit seinem Trainingspartner Thorsten Hinz an 5 Tagen pro Woche mit folgender Aufteilung:

Montag: An diesem Tag werden fast ausschließlich Kniebeugen trainiert. Mit 80% werden 4 Sätze absolviert. Es folgt das Bauchtraining.

Am Dienstag belasten sie den Oberkörper mit Flach- und Schrägbankdrücken, mit Schulterübungen, Dips und Trizepsübungen am Seilzug.

Der Mittwoch ist dem Kreuzheben gewidmet. Um Abwechslung ins Spiel zu bringen, werden jeweils zwei Übungen trainiert. Entweder sie trainieren die Technik im konventionellen Stand und das Ziehen im Sumostil oder das Techniktraining wird mit Zügen von den Blöcken kombiniert.

Drei Beinübungen stehen am Donnerstag auf dem Plan: Das Training an der Beinpresse, am Beinstrecker und am Beincurl. An diesem Tag werden keine Beugen ins Programm genommen.

Der Freitag schließt die Trainingswoche mit Übungen für die Brust, Schulter, Trizeps und Bizeps. Samstag und Sonntag sind Ruhetage.

Jörg legt dabei viel Wert auf die Konstanz des Trainings, bei dem so wenig Einheiten wie möglich ausfallen dürfen. Die Betonung liegt im konstanten Aufbau im 80%-Bereich. Wenn man weiß, daß Jörg noch Zeit zum Training findet, obwohl er neben der regulären Tätigkeit viel Zeit in den Aufbau seines Unternehmens Perfect-Life steckt, weiß man auch, was er unter Konstanz im Training wirklich versteht.

Schließlich brachte ihm diese Form des Trainings neben drei deutschen Mannschafts-Vizemeisterschaften in den Jahren 1998-2000 folgende Bestleistungen:

Kniebeuge: 365 kg, im Training 6 x4 x 300 kg ohne Anzug
Bankdrücken: 222,5 kg, im Training 4 x4 x 200 kg ohne Bechshirt
Kreuzheben: 345 kg, im Training 3 x 3 x 300 kg ohne Anzug



Und so sieht es aus, wenn Jörg sich freut...

Das Datum dieser Bestleistungen (Stand Februar 2001) muß man schon dazuschreiben, er sagt schließlich: "Es war immer mein Ziel, einmal 400 kg zu beugen und 1000 Kg im Total zu machen. Jetzt stehe ich kurz davor und freue mich darauf, mir neue Ziele setzen zu können."

Denn eine seiner Maximen lautet: Laß Deiner inneren Stärke freien Lauf und setze Dir nach oben keine Grenzen! Die Grenze ist schon dann erreicht, wenn Du sie Dir setzt.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt Jörgs Meinung nach darin, "sich Ziele zu suchen und diese dann zu verwirklichen. Sich der Herausforderung zu stellen und nicht nach Ausreden zu suchen. Und mental in der Lage zu sein, auch Enttäuschungen hinzunehmen."

Dem ist außer den besten Wünschen für Jörgs weiteren Erfolg nichts hinzuzufügen.

Falls Sie Kontakt mit Jörg Herchenhein aufnehmen oder an seinem Unternehmen interessiert sind, das sich mit
Entspannungstraining und Sauerstofftherapie beschäftigt: Dies ist ein Link zur Seite von Perfect-Life



e-Mail

S. + H. Korte
Recklinghäuser Str. 119
45721 Haltern
Tel.: 02364 94 90 211